Sehr geehrte Damen und Herren,

sicher haben Sie es aus den Medien schon erfahren, dass unsere Region von einer der schlimmsten Unwetter-Katastrophen Deutschlands der letzten Jahrzehnte, für das Ahrtal der letzten Jahrhunderte, erfasst wurde.

Wir haben viele Tote und Verletzte zu beklagen, die Zahl der Vermissten ist im vierstelligen Bereich. Viele tausende Menschen haben ihre Häuser und Wohnungen und sämtliches Hab und Gut verloren. Die Infrastrukturen sind zerstört, es wird Jahre dauern diese wieder in Stand zu setzen. Das Ausmaß der Verwüstung ist so groß, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine seriöse Aussage über die Höhe der Schäden gemacht werden kann.
   
Trotzdem sind wir, als Inhaber der Kanzlei Kündgen & Kündgen Steuerberatungsgesellschaft Treuhandgesellschaft mbH, Grafschaft
froh, dass zum jetzigen Zeitpunkt, keiner unserer Mitarbeiter und Mandanten, die wir bisher erreichen konnten, Tote oder Schwerverletzte in ihren Familien zu beklagen haben. 

Einige unserer Mitarbeiter und viele unserer Mandanten haben ihre Wohnungen und Häuser verloren, Ihre Betriebe existieren nicht mehr. Sie müssen ohne Strom- und Gasversorgung, ohne fließendes Wasser, Telefon und Mobilfunknetz auskommen. Die Straßen, Brücken, Bahnstrecken sind zerstört, Ausweichstrecken überlastet oder nur für Rettungsmaßnahmen frei. Und jeder der kann, ist mit Aufräumen und Schlammbeseitigung beschäftigt oder kümmert sich um Nachbarn und Menschen, denen es noch schlechter ergangen ist.

Aus diesem Grunde bitte wir Sie, unsere hochgeschätzten Mandaten, um Verständnis, dass wir in den nächsten Tagen (und vielleicht auch Wochen)  nicht im gewohnten Umfang für Sie bereit stehen können. Telefonrückrufe nicht sofort erfolgen, E-Mails nicht sofort beantwortet werden. Die Kanzlei ist aber nach Möglichkeit besetzt. Anrufbeantworter, E-Mail und Post werden abgehört/gelesen. Termine und Fristen werden überwacht, die Aufträge und Anfragen nach Dringlichkeit abgearbeitet. 

Wie gesagt, alle Mitarbeiter sind durch die Katastrophe, direkt oder indirekt, daran gehindert, in die Kanzleiräume zu gelangen. Homeoffice ist nicht oder nur bedingt möglich. Verkehrswege, Busverbindungen sind nicht oder nur eingeschränkt nutzbar. 

Wir hoffen so schnell wie möglich, wieder mit allen Mitarbeiter für Sie da sein zu können.
Den Kanzleiräumen, Ihren Daten und Unterlagen bei uns, ist nichts geschehen. 

Denen, die helfen wollen, möchten wir noch das Spendenkonten des Kreis Ahrweiler für die Flutopfer ans Herz legen: 

Spendenkonto „Hochwasser“ bei der Kreissparkasse Ahrweiler,

IBAN: DE86 5775 1310 0000 3394 57, BIC: MALADE51AHR

 

Marion Kündgen           Werner Kündgen            Peter Kündgen